Direkt zu den Inhalten springen

Meinung und Haltung

Eine Statistik des Bundeskriminalamts zählt Salzgitter zu den fünf friedlichsten Städten Deutschlands. Dabei hat die Stadt einen ganz anderen Ruf. Der gebürtige Salzgitteraner Kerem Acin zeichnet in drei Episoden ein ganz anderes Bild der Stadt.

Social Media wirken wie Aufputschmittel: Viele Plattformen besitzen zwar eine Altersgrenze für NutzerInnen, allerdings beginnen bereits jüngere Teenager mit dem Scrollen auf Instagram. Gefährlich findet das Julian Dagistan – und diskutiert über den Sinn einer Altersgrenze für Smartphone und Social Media.

Der Aufschrei nach der Datenaffäre von Facebook war laut, aber ohne Widerhall: Die Nutzerzahlen der Plattform steigen 2018 weiterhin – nur ein Prozent der User haben sich von Facebook abgemeldet. Unverständlich, meint Lina Kopydlowski.

Durch die Digitalisierung vieler Arbeitsschritte muss auch die Handschrift ums Überleben kämpfen. Experten befürchten dadurch einen Kulturverlust sowie Probleme für künftige Generationen. Ein Plädoyer gegen Tastaturen.

Breitbandausbau, Datenspeicherung, Industrie 4.0 - Deutschland hinkt in der Digitalisierung von Privatleben und Wirtschaft im internationalen Vergleich hinterher. Warum die Politik der Türöffner ist und wo genau die Defizite noch liegen.

Erneut schafften die Österreicher nicht die Qualifikation für die Fußball-Weltmeisterschaft. Campus 38 hat sich auf der Exkursion in Graz in der dortigen Innenstadt nach den Gründen des Scheiterns umgehört. Zu welcher Nation halten die Grazer bei der WM?

Der Terrorismus scheint bedrohlich nahe zu sein – näher als je zuvor in Deutschland. Doch ist das wahr oder erzeugen bloß die Medien ein falsches Bild? Ein Kommentar über die Berichterstattung – den Unterstützer des Terrors.

Als Normalbürger kommt man nur wenig in Kontakt mit Schusswaffen. Dabei sind die Waffendelikte in Deutschland wieder gestiegen. Unser Land hat einige Defizite im Waffenumgang, meint Lotta Zempel.

Sie verbreiten ihr Gift in sozialen Medien wie Facebook – eine sachliche Diskussion ist ihnen egal. Die Rede ist von Hetzern im Internet. Doch wie kann man den Störenfrieden entgegentreten?

Glaubt man Rechtspopulisten, haben bei muslimischen Flüchtlingen nur die Männer im Haus das Sagen. Dass das nicht immer so ist, beweist Ali: Ehemann einer Kopftuchträgerin und seit zwei Jahren in Deutschland. Er überrascht mit seinen liberalen Ansichten sowohl über das Kopftuch als auch über die Burka.