Direkt zu den Inhalten springen

Meinung und Haltung

Museen kämpfen ums Überleben, Theater brauchen Subventionen. Und Leonardos letztes Abendmahl kann man wegen Fotos knipsender Touristen nur aus der Ferne erahnen. Überlaufen oder ausgestorben – wieso gibt es nur noch Top oder Flop?

Die Filmindustrie lechzt nach Gleichberechtigung von Frauen und Männern. Und das ist gut so. Aber der Vorschlag einer Jane Bond 007 wäre das falsche Zeichen.

Das Land der Dichter und Denker, diesem Ruf wird Deutschland schon längst nicht mehr gerecht. Zu zaghaft agiert die Politik, zu viele Großprojekte nehmen einen katastrophalen Verlauf und in Sachen Bildung ist Deutschland weit abgeschlagen. Wo ist der Mut geblieben?

Gestern wurde die Uhr um eine Stunde zurückgedreht. Bei einer EU-Umfrage zur Sommerzeit haben sich allerdings mehr als 80 Prozent für eine Abschaffung ausgesprochen. Vor allem die Deutschen machen deutlich: Die Uhr-alt-Regelung muss dringend weg.

WG-Besichtigung ist, wenn kiffende Hippies auf Anzugträger und Veganer auf Eiweißshakeinhalierende Sportler treffen. Der ganze Prozess gleicht einem Hindernislauf, selbst in einer 250.000 Einwohnerstadt ist es nicht einfach die richtige WG zu finden.

Foodora ist ein Lieferdienst für Restaurants, die keinen eigenen Lieferdienst haben. Gerade einmal 30 Minuten haben die Fahrradkuriere Zeit, um das Essen abzuholen und an die Tür zu liefern. Lisa Kripzak berichtet über die schweren Arbeitsbedingungen bei einem der größten Lieferservice Deutschlands.

Die Wahl einer Ernährungsart wird für manche zur Ersatzreligion. Paleo, Vegan, keine Histamine. An was glaubst du? Karolin Engel arbeitet in einem Café und berichtet über die neusten Food Trends und Extrawünsche der anspruchsvollen Kunden.

Keyword: Food-Trends

 

Ein Jahr nach Australien, Neuseeland oder Amerika. Work and Travel ist bei der Millennial-Generation schon fast ein Muss. Social Media und Selbstdarstellung treiben die Erwartung an die Reise in die Höhe. Der Hashtag ‘timeofmylife‘ ist schon vorbereitet. Doch was, wenn die Zeit im Ausland hinter den...

Justin oder Sören-Pascal? Mandy oder Elisabeth? Mit jedem Namen entsteht ein Bild im Kopf. Diese Assoziationen beruhen häufig auf Vorurteilen, und können damit für den einzelnen Namensträger zur Belastung werden. Treffen Eltern die falsche Wahl, können sie sich oder ihr Kind schnell zum Kevin machen.

 

Man sieht es immer mehr, das Achsel- oder Beinhaar auf Social Media. Junge Frauen präsentieren ihre Behaarung und rufen unter dem Hashtag Feminism zur mehr Selbstbestimmung auf. Aber hat Körperbehaarung im Internet wirklich was mit Feminismus zu tun?