Direkt zu den Inhalten springen

gute|schlechte Medien - Gewalt Journalisten leben gefährlich

Entführung, Inhaftierung, Ermordung – Die Gewalt gegen Journalisten nimmt zu. Das zeigen die Jahresberichte des Netzwerks Reporter ohne Grenzen. Franziska Dönitz hat die wichtigsten Fakten zusammengetragen.

Die Gewalt gegen Journalisten nimmt zu. (Quelle: Jannis Große)

Getötete JournalistInnen

  • Anzahl der bis April getöteten JournalistInnen im Jahr 2018: 12
  • Gesamtanzahl der getöteten JournalistInnen im Jahr 2017: 50
  • Niedrigste Zahl getöteter JournalistInnen in den letzten 20 Jahren pro Jahr (1998): 23
  • Höchste Zahl getöteter JournalistInnen in den letzten 20 Jahren pro Jahr (2007): 88
  • Syrien, das Land, wo am meisten JournalistInnen ermordet wurden (2017): 12
  • Mexiko, das zweitgefährlichste Land, mit der zweithöchsten Anzahl von ermordeten JournalistInnen (2017): 11
  • Summe getöteter professioneller JournalistInnen in den vergangenen 15 Jahren: 1035

JournalistInnen in Haft

  • Anzahl der bis April inhaftierten JournalistInnen im Jahr 2018: 178
  • Anzahl inhaftierter JournalistInnen im Jahr 2017: 309
  • China, das Land mit der höchsten Anzahl inhaftierter JournalistInnen (2017): 52
  • Anzahl festgenommener JournalistInnen im Jahr 2011: 1044
  • Anzahl der JournalistInnen, die vom Islamischen Staatgefangen gehalten wurden (2017): 22
  • Anzahl inhaftierter JournalistInnen im Jahr 2015: 314

Zensur in Medien

  • Anzahl zensierter Medien im Jahr 2011: 499
  • Anzahl zensierter Medien im Jahr 2006: 912
  • Weltranglistenplatz, auf dem sich Deutschland in Bezug auf die Pressefreiheit befindet (2017): 16

Quelle: „Reporter ohne Grenzen – Jahresberichte“