Campus38-Newsletter: Neues aus Salzgitter | Mai 2021

Liebe ProfessorInnen, liebe MitarbeiterInnen, liebe Campus38-FreundInnen, liebe Studierende,

das Semester läuft auf Hochtouren, die Vorbereitungen auf die Prüfungen haben bereits begonnen. Derweil tut sich einiges an der Ostfalia und in Salzgitter. Wir berichten über anstehende Veranstaltungen und Vorträge oder andere Aktivitäten an der Ostfalia, unter anderem:

> Das Mediennetz stellt sich vor
> Neues aus dem Lerncoaching
> Ostfalia-Studierende engagieren sich bei der Public Climate School
> Tag der Lehre am 2. Juni

Unten gelangen Sie per Klick zur Onlineversion. Viel Spaß beim Lesen und bleiben Sie gesund!

Ihr Campus38-Team

Haben Sie etwas für unseren Newsletter? Dann schicken Sie uns gerne ihren Themenvorschlag an newsletter@campus38.de.
Wir freuen wir uns auf Ihren Besuch auf campus38.de!

 

Neues aus den Medienstudiengängen

Nur alt, weiß, männlich? Über Diversität in der deutschen Medienlandschaft ein Gastvortrag von jetzt.de-Kolumnisten Nhi Le

Am Montag, den 31. Mai um 11:30 Uhr ist Nhi Le zu Gast im Seminar Medien & Diversity des Masterstudiengangs Kommunikationsmanagement von Frau Prof. Dr. Denise Sommer.  Unter dem Titel: "Nur alt, weiß, männlich? Über Diversität in der deutschen Medienlandschaft" wird sie zu aktuellen Entwicklungen und Perspektiven von Diversity in der deutschen Medienproduktion sprechen. Nhi Le (M.A. Global Mass Communication, Universität  Leipzig & M.Sc. Journalism, Ohio University) arbeitet als freie Journalistin, Speakerin und Moderatorin. In ihrer Kolumne "The Female Gaze" (jetzt.de/Süddeutsche Zeitung) analysiert sie medienkulturelle Phänomene aus Rassismus-kritischer und feministischer Perspektive. Als Journalistin hat sie für funk/ZDF, MDR, taz – Die Tageszeitung und den Deutschlandfunk gearbeitet. Ihre Arbeit ist mit dem Juliane Bartel Medienpreis ausgezeichnet worden. Als Speakerin hat sie Vorträge und Workshops für die Stanford University, TEDx und re:publica gehalten. Ihre Schwerpunkte sind Feminismus und Medienkultur. Die ZEIT zählt Nhi Le zu einer der 100 wichtigsten jungen Ostdeutschen.

Alle Interessierten sind herzlich willkommen den Gastvortrag mitzuverfolgen. Dieser findet online statt: https://vc.b3.sonia.de/b/den-hsr-jfb-2rn.

 

Lehrprojekt "Lernen durch Lehren" erfolgreich gestartet

Im aktuell laufenden Seminar zur Wissenschaftskommunikation wird ein spezieller und vor allem innovativer Lehransatz verfolgt: "Lernen durch Lehre". Das gemeinsam vom KomMa-Team entwickelte Projekt ist vom niedersächsischen Programm "Innovation Plus“ gefördert. Unter der Leitung von Roland Göbbel (M.A.) und mit der Unterstützung von Marie Ruhm (B.A.), studentische Tutorin aus dem Team, sollen sich die Studierenden im weiteren Semesterverlauf umfassende forschungs- und anwendungsbezogene Wissenschaftskommunikations-Kompetenzen aneignen. Wie der Kurs aufgebaut ist und welche ProfessorInnen der Ostfalia sich ebenfalls an dem Projekt beteiligen, erfahren Sie im ausführlichen Blogpost.

 
v. l. v.: Vanessa Höhnl, Sophia Stimpfl, Amarin-Luise Nickel; v. r. h.: Felix Teubler, Leon Klein, Lukas Kram

Mediennetz: Neuer Vorstand, neue Vorhaben

Der Studierendenverein Ostfalia Mediennetz e. V. hat einen neuen Vorstand. Sechs motivierte Studierende – das sind doppelt so viele wie zuvor – aus dem Studiengang Medienkommunikation haben sich zusammengeschlossen, um den seit 2015 existierenden Verein mit neuem Leben zu füllen.

Sophia Stimpfl, 4. Semester, ist die neue Vorstandsvorsitzende des Vereins und will mit ihren Visionen und Kontakten dazu beitragen, „dass der Verein in einem neuen Glanz erstrahlt.“ Sie ist auch in anderen Vereinen der Hochschule sehr aktiv und engagiert sich gerne für ihre KommilitonInnen.

Leon Klein, 4. Semester, ist stellvertretender Vorstandsvorsitzender. Ihm liegt das Netzwerk unter den Studierenden besonders am Herzen. Er will sich für eine „Gemeinschaft der Alumni und Studierenden einsetzen.

Amarin-Luise Nickel, 2. Semester, übernimmt die Rolle des Finanzvorstands und ist außerdem Teil der Students for Future.

Vanessa Höhnl, 2. Semester, ist der kreative Kopf und neue Marketingverantwortliche. Sie machte es sich zur Aufgabe, den Verein in den sozialen Medien zu vertreten und die Community zu stärken.

Lukas Kram und Felix Teubler, beide im 2. Semester, runden den Vorstand ab und unterstützen bei allen Aufgaben und Vorhaben. Zudem kümmert sich Lukas Kram um die Pflege der Mediennetz-Webseite.

Das Mediennetz möchte Studierende, Alumni und potenzielle Arbeitgeber miteinander vernetzen und bietet Medienstudierenden die Möglichkeit, während des Studiums praktische Erfahrung im Bereich PR, Marketing, Events sowie Finanzen und Management zu sammeln. Die ersten Projekte sind bereits in Angriff genommen worden, weitere sind noch für dieses Jahr geplant:

  • Austausch mit Alumni über Berufserfahrungen
  • Engagement der Mitglieder fördern
  • Community-Management auf den Social-Media-Kanälen stärken
  • Weiterentwicklung der Webseite, u. a. die Pflege des neu eingerichteten Stellenportals
  • Kooperation mit studentischen Vereinen im Norden weiter ausbauen

Am 27. Mai findet das Format „Ask me anything“ statt – dieses Mal mit dem niedersächsischen Ministerpräsidenten Stephan Weil. Sie haben die Chance mit dem SPD-Politiker über die Öffnungsperspektiven der Hochschulen im Rahmen des Stufenplans 2.0 der Bundesregierung zu diskutieren. Um 18:30 Uhr geht es los. Mediennetz-Mitglieder oder die, die es noch werden wollen, können sich hier anmelden.

Ist ihr Interesse geweckt? Weitere Informationen sowie aktuelle News gibt es auf der Mediennetz-Webseite oder auf dem Instagram-Profil @ostfaliamediennetz. Sie wollen Mitglied des Mediennetzes werden? Dann schreiben einfach eine Mail an kontakt@ostfalia-mediennetz.de oder eine Nachricht auf Instagram.

 

Neues aus Salzgitter

Foto: Lerncoaching

Lerncoaching-Tipps zum Umgang mit Stress und Prüfungsangst

Momente in denen Sie geprüft werden, gehören zum Studienalltag und sind für alle eine Herausforderung. Studierende, die zum Lerncoaching kommen, berichten, dass sie diese Situationen ganz unterschiedlich erleben: Manche sind nervös, blockiert und möchten die Prüfung so schnell wie möglich hinter sich bringen, andere sind hoch motiviert und kommen in der Prüfung erst so richtig in Wettkampfstimmung. Für den Körper ist ein Wechsel von Anspannung und Entspannung wichtig. Fehlen Ausgleich und regelmäßige Pausen in anstrengenden Studienphasen, kann es schnell passieren, dass Wissen nicht abgerufen werden kann oder man sogar krank wird. Anja Freiwald, Lerncoach an der Fakultät Recht, beschreibt, wie wir mit guter Vorbereitung und Gelassenheit Prüfungssituationen aktiv beeinflussen können.

Unsere Emotionen und damit auch unser Lernen wird zudem stark beeinflusst durch Musik. Neues Wissen muss als interessant eingestuft werden, damit wir es dauerhaft abspeichern können. Mit Melodien ist das anders: Musik erreicht auf direktem Weg das limbische System, das unser Handeln steuert. Diesen Effekt kennen wir gut, wenn wir eine bekannte Melodie hören und im gleichen Moment in eine bestimmte Stimmung versetzt sind. Erst im zweiten Schritt wird uns bewusst, welches Ereignis wir mit dem Lied verbinden. Auch beim Lerncoaching in Salzgitter machen sich Studierende diesen Effekt ganz bewusst zu Nutze und stellen sich Ihren Soundtrack für die Prüfungssituation zusammen. Lesen Sie mehr zu ihren Erfahrungen im Selbstlernportal des Lerncoaching Salzgitter.

Das Lerncoaching Salzgitter ist eine Beratungseinrichtung für Studierende zu allen Fragen rund ums Lernen und Studium. Das Selbstlernportal des Lerncoaching Salzgitter ist ein Moodle-Kurs mit vielen Infos und Methoden zum Lernen und Studium.

 

Neues aus der Ostfalia

Ostfalia-Studierende engagieren sich bei der Public Climate School

Vom 17. bis 21. Mai geht die Public Climate School –  organisiert von Students For Future (SFF) –  in die bereits vierte Runde. Ziel des Projekts ist es, Lehrveranstaltungen thematisch mit dem Klimawandel zu verbinden und die Zusammenhänge zwischen unserer Umwelt und den verschiedensten Fachdisziplinen aufzuzeigen. Dieses Mal kann auch die im vergangenen November gegründete SFF-Gruppe der Studierenden aus Salzgitter, Suderburg, Wolfenbüttel und Wolfsburg daran teilnehmen. Medienkommunikations-Studierende haben hierfür einen Vortrag  von Frau Prof. Dr. Denise Sommer eingereicht. Sie referiert am 19. Mai um 15:45 Uhr im bundesweiten YouTube-Livestream zum Thema: „Eine Frage der Überzeugung?! –Was die Medienwirkungsforschung zum Thema Nachhaltigkeit beitragen kann“.

Felix Teubler, Mitglied der SFF Ostfalia und Student im zweiten Semester Medienkommunikation betont:

"Wir setzen uns kooperativ dafür ein, die Ostfalia auf einen umweltbewussten Weg zu führen und als zukunftsgewandten und nachhaltigen Lehr- und Forschungsstandort zu präsentieren.. Die Public Climate School ist erst der Anfang. Zukünftig werden wir noch mehr und ganz verschiedene Projekte umsetzen."

Die SFF-Gruppe steht allen interessierten Studierenden aus Salzgitter, Suderburg, Wolfenbüttel und Wolfsburg offen. Interessierte können sich einfach in die StudIP-Studiengruppe "Students for Future Ostfalia" eintragen. Hier finden Sie das Programm und nähere Informationen zur Veranstaltung: https://publicclimateschool.de/programm/.

 

5. Tag der Lehre am 2. Juni

In diesem Jahr findet der "Tag der Lehre" zum fünften Mal statt. Die diesjährige Online-Veranstaltung steht unter dem Motto: "Lehre neu denken: interdisziplinär, kollaborativ, digital". Am 2. Juni um 11:30 Uhr eröffnet die Präsidentin den Tag der Lehre in Wolfenbüttel mit einem Grußwort und verleiht die Lehrpreise der Ostfalia. Für die Keynote konnte Frau Prof. Dr. Enzmann von der Hochschule Coburg gewonnen werden. Sie leitete dort das Projekt "Der Coburger Weg", das sich mit dem hochschulweiten Angebot interdisziplinärer Veranstaltungen beschäftigte. In der Keynote wird sie ihre Erfahrungen teilen. Anschließend sind kleine Workshops geplant es gibt die Möglichkeit, sich untereinander auszutauschen. Alle Lehrenden sind herzlich eingeladen.

 

Jetzt bewerben: Die DigiTec.PILOT SUMMER SCHOOL 2021

Das Digital Center for Digital Technologies (DIGIT) lädt zum zweiten Mal alle interessierte Studierenden und MitarbeiterInnen ein, am Weiterbildungsprogramm zur Digitalisierung teilzunehmen. Die Summer School findet komplett in englischer Sprache statt. Sie erlernen grundlegende Kenntnisse im Programmieren und Automatisieren. In einem interdisziplinären Projekt aus verschiedenen Anwendungsgebieten wie KI oder Nachhaltigkeit probieren Sie diese Kenntnisse direkt im Team praktisch aus. Alle Informationen zu Teilnahmebedingungen und dem Bewerbungsverfahren finden Sie unter: www.digitecstudieren.de/digitecpilot. Das Angebot ist für Studierende der Ostfalia und TU Clausthal kostenfrei! Bewerbungsschluss ist der 15. Juni 2021.

 

Ein studentisches Projekt der Ostfalia Hochschule für angewandte Wissenschaften

Newsletter abmelden
online Version